Firma Kaufen

Eine Firma kaufen oder eine Firma gründen. Beides Möglichkeiten, um Unternehmer zu werden oder als Unternehmer zu wachsen. Dabei sprechen hier nicht von den Milliarden Transaktionen des Silikon Valley sondern beginnen bei kleinen Firmenübernahmen bzw. der Übernahme von Projekten. Es ist wie ein Saatkorn, aus dem ein prächtiges Unternehmen wachsen kann.

Viele Unternehmen entstanden aus dem Nichts, aus dem Kopf eines Unternehmers, der eine Idee hatte und sie in die Tat umsetzte. Viele Ideen wurden jedoch gekauft. Der Erwerb eines bereits etablierten Unternehmens ist eine weitere Form des Unternehmertums. Häufig werden auch nur Teilbereiche gekauft. Doch wie funktioniert das genau? Wie kann man eine Firma kaufen?

 

Schritte Firmenübernahme

Bei der Firmenübernahme denken wir oft an Heuschrecken. An feindliche Übernahmen. Doch in den meisten Fällen geht es schlicht um den Generationenwechsel. Ein Unternehmer übergibt seine Firma an die nächste Generation oder verkauft Firmenbereiche, die nicht zum Kerngeschäft gehören. Die HWK hat hierfür sogar Initiativen ins Leben gerufen, um den Erwerb von Kleinunternehmen zu fördern.

Der bürokratische Akt der Firmenübernahme ist für sich betrachtet recht einfach, wenn die notwendigen Vorarbeiten durchgeführt wurden. Und natürlich muss sich der Unternehmer zunächst darüber im Klaren sein, was er mit dem Projekt erreichen will. Schließlich verläuft der Erwerbsprozess sehr unterschiedlich, je nachdem, ob der Unternehmer

  • die gesamte Firma kaufen möchte,
  • nur am Kundenstamm interessiert oder
  • an Marktanteilen / Vertriebsregionen interessiert ist.

#1 Analyse

Gehen wir davon aus, Sie möchten die Firma kaufen, weil Sie die Geschäftstätigkeit fortführen und ausbauen möchten. Der Rechtsexperte beschreibt hier die wichtigsten Aspekte, auf die ein Unternehmer achten sollte, sowie die Unterlagen, die von den Eigentümern angefordert werden müssen:

  • Die Nachweise der Zahlung der Körperschaftssteuer für die letzten zehn Jahre.
  • Prüfen Sie, ob die Steuerbemessungsgrundlagen negativ ist.
  • Eine Bescheinigung, dass das Unternehmen alle Zahlungen an die Sozialversicherung, die Steuerbehörden und die öffentlichen Verwaltungen laufend durchführt und keine Rückstände bestehen.
  • Ein Dokument, das bestätigt, dass das Unternehmen keine anhängigen Gerichtsverfahren hat. Ein Beispiel: die Beschwerde eines Arbeitnehmers oder Verfahren gegenüber Kunden und Lieferanten. Besteht für die Firma Rechtsschutz, kann auch ein Nachweis der Rechtsschutzversicherung hilfreich sein.
  • Wenn für die Tätigkeit Lizenzen erforderlich sind (z. B. für eine Bar oder ein Geschäft), benötigen Sie einen Nachweis, wie lange die aktuellen Lizenzen noch laufen und welche Kosten bei Verlängerung entstehen.
  • Wenn die Räumlichkeiten, in denen die Tätigkeit ausgeübt wird, gemietet sind, sprechen Sie mit dem Eigentümer der Räumlichkeiten, um den Mietvertrag zu übernehmen oder neu auszuhandeln.
  • Fordern Sie die beim Handelsregister hinterlegten Bilanzen und Jahresabschlüsse an. Auch der Vorjahres Umsatz des Unternehmens ist dort hinterlegt. Anhand dieser Unterlagen lässt sich feststellen, ob das Unternehmen gesund und rentabel ist.
  • Handelt es sich um eine eingetragene Marke, dann muss auch die Markeneintragung übernommen werden. Hier ist wichtig zu erfahren, wie die Marke geschützt ist und wie lange der Schutz noch läuft. Standard sind 10 Jahre.

 

Abgesehen von diesen Unterlagen muss der Unternehmer bei den Verhandlungen über den Kauf eines Unternehmens eine Reihe weiterer Aspekte berücksichtigen. Eine davon sind die Mitarbeiter und ihr Dienstalter. „Es ist sehr wichtig, die Betriebszugehörigkeit der Arbeitnehmer zu kennen, vor allem, wenn der Unternehmer die Belegschaft umstrukturieren muss“. Der Wechsel des Eigentümers wirkt sich nämlich nicht auf die Arbeitnehmer aus, „denn wenn ein Unternehmer ein Unternehmen kauft, hat er die gleichen Pflichten wie der vorherige Eigentümer“. Das bedeutet auch, dass Arbeitnehmerrechte übernommen werden, wie etwa Kündigungsschutz von Mitarbeitern oder Sozialleistungen, die der alte Arbeitgeber etabliert hatte.

 

#2 Firma kaufen – Preis bestimmen

Wenn Sie eine Firma kaufen, dann erwarten Sie viele Vorteile. Hierzu zählen zum Beispiel

  1. Planbarkeit: Sie wissen, was Sie kaufen und können anhand der Unternehmenszahlen die Zukunft einschätzen.
  2. Etabliert: Nachdem Sie mit dem Unternehmen auch Kunden und Kontakt zu Lieferanten erwerben, können Sie auf Ressourcen zurück greifen, die bereits etabliert sind. Besonders wichtig, wenn Sie im Bereich Reselling tätig sind.
  3. Zeitersparnis: Es ist selbstredend, dass die Übernahme eines bestehenden Unternehmens schneller von statten geht, als die Gründung eines Startup Unternehmen mit all seinem Risiko.

Diese drei Vorteile treiben natürlich den Preis in die Höhe. Häufig sind die Erträge der kommenden 5 Jahre bereits im Kaufpreis enthalten. Neben dem reinen Warenwert der Firma (Anlage- + Umlaufvermögen) wird also auch der zukünftige Gewinn in Rechnung gestellt.

Ein weiterer Aspekt ist die Struktur des Unternehmens. „Es gibt Unternehmen, die sehr wenig wert sind, weil die Struktur selbst nichts wert ist, die aber dennoch ein Geschäftsmodell haben, das Millionen wert ist“. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist die Firma Uber, „dessen Büros nichts wert sind im Vergleich zur Geschäftsidee und den Tausenden von Daten, die Uber über seine Nutzer gespeichert hat“. Uber gilt daher als Überbewertet, hält sich aber dennoch seit Jahren erfolgreich. Etwas anders gelagert ist der Fall, wenn das Unternehmen eine anerkannte Marke ist oder sich in einer bevorzugten Lage der Stadt befindet.

 

#3 Teilerwerb

Der Teilerwerb stellt eine Interessante Alternative dar. Wenn Sie nicht die gesamte Firma kaufen möchten, sondern lediglich am KnowHow interessiert sind oder schlicht eine engere Bindung anstreben, dann ist der Teilerwerb oftmals eine gute Option. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  1. Geringere Kosten als die Vollübernahme
  2. Geringeres Risiko
  3. Altlasten, wie nicht mehr zeitgemäße Arbeitsverträge, müssen nicht übernommen werden.
  4. Flexibilität

Beim Teilerwerb können Sie beispielsweise zusätzlicher Gesellschafter einer GmbH werden oder – im Falle der Aktiengesellschaft – entsprechend Anteile kaufen. Der Teilerwerb berechtigt Sie, Gewinne zu vereinnahmen und ist in den meisten Fällen auch mit Stimmrecht verbunden.

Einkommen Startup Unternehmen Geschäftsmodell

 

Firma kaufen – der Prozess

Was den Erwerbsprozess betrifft, so wurde festgestellt, dass in den meisten Fällen der Weg zum Notar führt. Für alle Kapitalgesellschaften (UG, GmbH, AG) ist der Notar verantwortlich für die Eintragung im Handelsregister. Als neutrale Person regelt der Notar auch den Besitzübergang sowie die Zahlung der Kaufpreissumme.

Was folgt sind die folgenden Schritte:

  1. Geschäftskonto für die neue Gesellschaft umschreiben lassen.
  2. Impressum, AGB und Rechtstexte der Firmenhomepage ändern lassen.
  3. Mitarbeiter schulen, neue Prozesse etablieren, Schnittstellen verbinden.
  4. Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner über den Eigentümerwechsel informieren.
  5. Ggf. Pressemitteilung veranlassen und Marketing entsprechen überarbeiten.
  6. Mit allen Mitarbeitern feiern – denn der Erfolg der neuen Firma hängt maßgeblich von der Motivation der Belegschaft ab.

 

Neben allen bürokratischen Schritten ist der Umgang mit Mitarbeitern der wichtigste Schritt. Nur wenn die Belegschaft die Übernahme mit trägt, nur dann ist der Firmenkauf erfolgreich. Gelingt es Ihnen nicht, die Mitarbeiter zu begeistern, werden sich die klugen Köpfe abwenden. Sie zu ersetzen wird nicht nur schwierig, sondern auch kostspielig. Seien Sie daher spendabel und zeigen Sie sich von ihrer besten Seite. Eine Firma kaufen, das geht nur wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Gerade dieser Spirit kann es auch sein, welcher alte Prozesse entstaubt. So manches Unternehmen blühte erst nach der Übernahme richtig auf. Nutzen Sie also Ihre Chance.

▶︎ Lesen Sie auch: Prozessoptimierung – 5 Punkte Plan

Unsere Autoren schreiben in ihrer Freizeit. Danke für's bewerten
[Gesamt: 5 Schnitt: 5]
Von Sebastian