5 Tipps, wie Sie mit Bewertungen Umsatz & Sichtbarkeit steigern

Bewertungen sind ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens im Internet. Sie beeinflussen nicht nur die Kaufentscheidung potenzieller Kunden, sondern auch die Sichtbarkeit bei Suchmaschinen und die Reputation bei bestehenden Kunden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mehr und bessere Bewertungen für Ihr Unternehmen erhalten und wie Sie diese effektiv nutzen können, um Ihre Sichtbarkeit und Ihren Umsatz zu steigern.

 

Bewertungen Umsatz steigern Warum sind Bewertungen wichtig?

Bewertungen sind eine Form des User-generated Content, also von Inhalten, die von Nutzern erstellt werden. Sie spiegeln die Meinung und Erfahrung von Kunden wider, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung gekauft oder genutzt haben. Bewertungen können verschiedene Formen annehmen, wie zum Beispiel Sterne, Texte, Bilder oder Videos.

Bewertungen haben mehrere Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Vertrauen gewinnen: Laut einer Studie von BrightLocal im Auftrag des Springer Verlags vertrauen 85 % der Verbraucher Online-Bewertungen genauso wie persönlichen Empfehlungen1. Positive Bewertungen können also potenziellen Kunden gewinnen und sie zum Kauf motivieren.
  • Google Ranking verbessern: Bewertungen sind ein wichtiger Rankingfaktor für Google und andere Suchmaschinen. Je mehr und je aktueller die Einträge sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Webseite bei relevanten Suchanfragen gefunden wird.
  • Conversionrate steigern: Kundenfeedback kann die Conversion-rate Ihrer Webseite erhöhen, also den Anteil der Besucher, die zu Kunden werden. Laut einer Studie von Spiegel Research Center können Bewertungen die Konversionsrate um bis zu 270 % steigern3. Dabei gilt: Je höher die durchschnittliche Bewertung und je mehr Einträge vorhanden sind, desto höher ist die Conversionrate.
  • Sie fördern die Kundenbindung: Feedback ist eine hervorragende Möglichkeit, mit Ihren Kunden zu kommunizieren und Wertschätzung zu zeigen. Indem Sie als Unternehmer auf die Meinung Ihrer Kunden reagieren, sowohl auf positive als auch auf negative, zeigen Sie, dass Sie das Feedback ernst nehmen und bereit sind, sich zu verbessern. Das kann die Loyalität Ihrer Kunden erhöhen und sie zu wiederkehrenden Käufern machen.

 

Wie erhalten Sie mehr und bessere Bewertungen?

Um von den Vorteilen von Bewertungen zu profitieren, müssen Sie zunächst dafür sorgen, dass Sie überhaupt welche erhalten. Das ist gar nicht so einfach, denn viele Kunden bewerten nur dann, wenn sie entweder sehr zufrieden oder sehr unzufrieden sind. Wie können Sie also Ihre Kunden dazu motivieren, Ihnen eine Bewertung zu hinterlassen?

Hier sind einige Tipps, wie Sie mehr und bessere Bewertungen für Ihr Unternehmen erhalten können:

Tipp 1: Bitten Sie Ihre Kunden aktiv um Feedback.

Das klingt einfach, aber viele Unternehmen vergessen diesen Schritt oder trauen sich nicht, ihre Kunden um einen Gefallen zu bitten. Dabei sind viele Kunden bereit, Feedback zu schreiben, wenn sie höflich gefragt werden. Laut BrightLocal – der oben erwähnten Studie – haben von den 74 % der Kunden, die darum gebeten wurden, 68 % das Bewertungsformular ausgefüllt.

Sie können Ihre Kunden per E-Mail, SMS, Telefon oder persönlich um ihre Meinung bitten. Wichtig ist dabei, dass Sie den richtigen Zeitpunkt wählen (zum Beispiel kurz nach dem Kauf oder nach der Nutzung), dass Sie höflich und persönlich sind und dass Sie den Prozess so einfach wie möglich gestalten (zum Beispiel mit einem direkten Link zur Bewertungsseite).

 

Tipp 2: Geben Sie Ihren Kunden verschiedene Möglichkeiten zur Bewertung

Nicht jeder Kunde möchte auf derselben Plattform eine Bewertung hinterlassen. Manche bevorzugen Google, andere Facebook, wieder andere spezialisierte Portale wie Trustpilot oder Provenexpert. Um möglichst viele Kunden zu erreichen, sollten Sie Ihr Unternehmen auf verschiedenen Plattformen registrieren und Ihren Kunden die Wahl lassen, wo sie eine Bewertung schreiben möchten. So erhöhen Sie auch Ihre Sichtbarkeit bei verschiedenen Zielgruppen.

Bewertungen aggregieren

Tipp: Plattformen wie Provenexpert sammeln nicht nur eigene Bewertungen, sondern führen auch die Einträge von Google & co zusammen und aggregieren diese. So entsteht ein einzigartiges, vollständiges Bewertungsprofil.

Tipp 3: Belohnen Sie Ihre Kunden für eine Bewertung

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Kunden zur Bewertung zu motivieren, ist das Anbieten einer Belohnung. Das kann zum Beispiel ein Rabattcode, ein Gratisprodukt oder ein Gewinnspiel sein. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie Ihre Kunden nicht für eine positive Bewertung bezahlen, sondern für eine ehrliche. Das ist nicht nur ethisch korrekt, sondern auch rechtlich vorgeschrieben.

 

Tipp 4: Siegel auf Ihrer Webseite

Eine gute Möglichkeit, um mehr Bewertungen zu erhalten, ist es, die vorhandenen Einwertung auf Ihrer Webseite zu präsentieren. Das hat mehrere Vorteile: Zum einen können Sie so Ihre positiven Reputation als Beweis nutzen, um das Vertrauen und die Konversionsrate Ihrer Besucher zu erhöhen.

Zum anderen können Sie so Ihre bestehenden Kunden dazu ermutigen, ebenfalls ihre Meinung zu schreiben, indem Sie ihnen zeigen, dass Sie das Feedback schätzen und dass es einen Einfluss hat. Sie können zum Beispiel einen Bewertungs-Widget auf Ihrer Startseite oder auf Ihrer Produktseite einbinden, der die neuesten oder die besten Kundenstimmen anzeigt. Oder Sie können einen eigenen Bereich auf Ihrer Webseite erstellen, der alle Bewertungen sammelt und die Möglichkeit bietet, eine neue Bewertung zu schreiben.

 

Tipp 5: Reagieren Sie auf Ihre Kundenbewertungen

Ein weiterer wichtiger Aspekt, um mehr und bessere Bewertungen zu erhalten, ist es, auf das Feedback zu reagieren. Das zeigt Ihren Kunden, dass Sie ihre Meinung ernst nehmen und dass Sie sich bedanken für die ehrliche Meinung.

Außerdem können Sie so negative Bewertungen in positive umwandeln, indem Sie sich für die Kritik entschuldigen, die Ursache erklären und eine Lösung anbieten. Das kann nicht nur den unzufriedenen Kunden beruhigen, sondern auch potenzielle Kunden überzeugen, die sehen, dass Sie einen guten Kundenservice haben. Laut einer Studie von ReviewTrackers sind 45 % der Verbraucher eher bereit, ein Unternehmen zu besuchen, das auf negative Bewertungen reagiert.

auf schlechte Bewertungen richtig reagieren

 

Umgang mit schlechten Bewertungen

 

Wie nutzen Sie Ihre Bewertungen effektiv?

Wenn Sie es geschafft haben, mehr und bessere Kundenstimmen für Ihr Unternehmen zu erhalten, dann sind Sie bereit für den nächsten Schritt. Sie sollten das gewonnene Feedback aktiv nutzen, um Ihre Sichtbarkeit und Ihren Umsatz zu steigern. Wie können Sie das tun? Hier sind einige Tipps, die sich einfach umsetzen lassen:

  • Analysieren Sie Ihre Bewertungen. Um aus Ihren Bewertungen zu lernen und sich zu verbessern, sollten Sie Ihre Bewertungen regelmäßig analysieren. Dabei sollten Sie nicht nur auf die Anzahl und die Durchschnittsbewertung achten, sondern auch auf die Inhalte und die Stimmung der Bewertungen. Was loben oder kritisieren Ihre Kunden am häufigsten? Welche Aspekte Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung sind ihnen besonders wichtig? Wie zufrieden sind sie mit Ihrem Kundenservice? Wie empfehlen sie Ihr Unternehmen weiter? Diese Fragen können Ihnen helfen, Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
  • Nutzen Sie Ihre Bewertungen für Ihr Marketing. Eine weitere Möglichkeit, um Ihre Bewertungen zu nutzen, ist es, sie für Ihr Marketing einzusetzen. Dabei können Sie sowohl online als auch offline von Ihren Bewertungen profitieren. Online können Sie zum Beispiel Ihre positiven Bewertungen in Ihren Social-Media-Kanälen teilen, um mehr Aufmerksamkeit und Interaktion zu erzeugen. Oder Sie können Ihre besten Bewertungen in Ihren E-Mail-Newslettern oder in Ihrem Blog einbinden, um mehr Vertrauen und Autorität aufzubauen. Offline können Sie zum Beispiel Ihre positiven Bewertungen in Ihren Flyern oder Broschüren drucken oder in Ihrem Laden oder Büro ausstellen, um mehr Kunden anzulocken.
  • Nutzen Sie Ihre Bewertungen für Ihr Produktmanagement. Schließlich können Sie Ihre Bewertungen auch für Ihr Produktmanagement nutzen. Dabei können Sie sowohl bestehende als auch potenzielle Kunden nach ihrer Meinung fragen und diese in den Entwicklungsprozess einbeziehen. Zum Beispiel können Sie Ihre Kunden nach ihren Wünschen oder Problemen fragen und diese als Anregung für neue Funktionen oder Verbesserungen nutzen. Oder Sie können Ihre Kunden nach ihrem Feedback zu einem neuen Produkt oder einer neuen Dienstleistung fragen und diese entsprechend anpassen oder optimieren.

 

Bewertungsportale: kostenlos vs Premium

Kostenlose Bewertungsportale, da fällt uns zuerst natürlich Google my Business ein. Doch Vorsicht: die hier gesammelten „Google Reviews“ können sie weder beeinflussen noch löschen. Erhalten Sie also von einem neidischen Mitbewerber nur einen Stern oder gar negatives Feedback, dann können Sie dagegen so gut wie nichts machen. Nur der Rechtsweg bleibt und dieser ist – bei einem Konzern wie Google – nicht nur steinig sondern auch teuer. Lesen Sie hierzu auch „Fremde Google Rezensionen löschen„. Hier wird beschrieben, wie Sie mit einem Dienstleister und rund 900 Euro das ungeliebte Profil entfernen können. Und hier zeigt sich deutlich: was zunächst kostenlos erscheint, kann schnell hohe Gebühren nach sich ziehen.

Bewertungen - Kundenprofil Tipp: Dienstleister, wie zum Beispiel ProvenExpert aus Berlin bieten günstige Pakete an. Vorteil ist, dass hier nicht nur die Darstellung auf der eigenen Website hochwertig und professionell rüber kommt. Auch können hier einzelne Bewertungen ausgeblendet werden, wenn es sich zum Beispiel um Bewertungen handelt, die nicht von Kunden stammen oder beleidigende Inhalte zeigen

 

Fazit

Feedback ist ein wertvolles Instrument für jedes Unternehmen. Es wird Ihnen helfen, mehr Sichtbarkeit und mehr Umsatz zu erzielen. Es kann Ihnen auch helfen, Ihren Service zu verbessern und Ihre Kunden zufriedener zu machen. Um das zu erreichen, müssen Sie jedoch die oben beschriebenen 5 Tipps befolgen:

  • Bitten Sie Ihre Kunden aktiv um ihre Meinung und machen Sie es ihnen dabei so einfach wie möglich.
  • Geben Sie Ihren Kunden verschiedene Möglichkeiten Feedback zu geben und belohnen Sie sie dafür.
  • Zeigen Sie Qualitätssiegel auf Ihrer Webseite und reagieren Sie auf negatives Feedback.
  • Analysieren Sie Ihre Bewertungen und nutzen Sie sie für Ihr Marketing und Ihr Produktmanagement.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, werden Sie bald die positiven Effekte für Ihr Unternehmen spüren.

Im Rahmen einer Befragung wurden 27.000 Unternehmer befragt, wie gesammeltes Feedback sich auf den Umsatz ausgewirkt hat. Im Durchschnitt konnte der Umsatz um 10% gesteigert werden! 

 

Jetzt ausprobieren

Unsere Autoren schreiben in ihrer Freizeit. Danke für's bewerten
[Gesamt: 14 Schnitt: 4.9]
Von Chris