Gewerblicher Rechtsschutz – worauf es ankommt

Gewerblicher Rechtsschutz schützt Unternehmer vor ungerechtfertigten Ansprüchen Dritter und sichert so die Existenz Ihres Unternehmens. Doch wann genau benötigen Sie gewerblichen Rechtsschutz und welcher Anbieter ist der richtige für Sie?

Direkt zum Rechtsschutz Vergleich

gewerblicher Rechtsschutz

Rechtsschutz von Anfang an

Eine Unternehmensgründung ist immer mit viel Arbeit verbunden. Doch schon in der Startup und Planungsphase kann man vieles beachten, um später keine bösen Überraschungen zu erleben. Ein wichtiger Punkt hierbei ist der gewerbliche Rechtsschutz. Viele Gründer denken, dass ihr Produkt oder ihre Dienstleistung so einzigartig ist, dass sie sich keiner Konkurrenz stellen müssen.

Doch auch wenn man glaubt, alles richtig gemacht zu haben, kann es immer passieren, dass copyingcats auf den Markt drängen und man selbst auf einmal die billigere Alternative ist. Deshalb sollte man seinen gewerblichen Rechtsschutz von Anfang an gut planen – damit man sich im Ernstfall keine Sorgen machen muss und sein Unternehmen erfolgreich weiterführen kann.

Gewerblicher Rechtsschutz für Ihr Unternehmen

Ein gewerblicher Rechtsschutz ist ein unerlässliches Instrument, um die Interessen Ihres Unternehmens zu wahren. Er schützt Sie vor ungerechtfertigten Ansprüchen Dritter und sichert so Ihren wirtschaftlichen Erfolg. Doch welche Möglichkeiten des gewerblichen Rechtsschutzes gibt es überhaupt und worauf müssen Sie achten?

Leistungsumfang

Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst alle Maßnahmen, die darauf abzielen, die Interessen eines Unternehmens vor gerichtlichen und behördlichen Auseinandersetzungen zu schützen. Zu den häufigsten Anwendungsgebieten gehören Streitigkeiten im Bereich des gewerblichen Miet- und Pachtrechts, des Urheberrechts sowie des Wettbewerbs- und Markenrechts. Aber auch andere Auseinandersetzungen, die das unternehmerische Handeln betreffen, können Gegenstand eines gewerblichen Rechtsschutzverfahrens sein.

Vergleichen

Wenn Sie sich für einen gewerblichen Rechtsschutz interessieren, sollten Sie sich zunächst informieren, welche Möglichkeiten es gibt und welche Ansprüche Sie geltend machen können. Dabei ist es wichtig, sich von Anfang an gut zu beraten. Nur so können Sie sicherstellen, dass Ihr Fall auch tatsächlich vor dem jeweils zuständigen Gericht verhandelt wird. Eine fundierte Beratung erhalten Sie beispielsweise von einem Anwalt für gewerblichen Rechtsschutz oder von einer spezialisierten Kanzlei. Entsprechende Versicherungen finden Sie hier im Vergleich.

Ein Patent schützt

Auch ein Patent stellt einen Schutz dar, denn ein Patent ist ein gewerbliches Schutzrecht für Erfindungen. Es schützt also die technische Funktionsweise einer Erfindung und verhindert, dass andere Unternehmen diese ohne Zustimmung des Patentinhabers verwenden. Um ein Patent zu erhalten, muss die Erfindung neu sein und einen erheblichen technischen Fortschritt darstellen. Die Erfindung darf außerdem nicht offensichtlich sein und muss sich für industrielle Anwendungen eignen. Patente werden von nationalen Patentämtern vergeben, in Deutschland ist das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) zuständig. Um ein Patent in Deutschland zu beantragen, muss ein Antrag beim DPMA gestellt werden.

In dem Antrag wird die Erfindung beschrieben und es wird angegeben, für welchen Zeitraum das Patent gelten soll. Der Antrag muss außerdem enthalten: eine Abhandlung der Erfindung einen Anspruch auf Priorität, falls bereits ein ähnlicher Antrag in einem anderen Land gestellt wurde eine Zusammenfassung der Erfindung Angaben zu den Erfinder/innen, insbesondere Name, Anschrift und Staatsangehörigkeit Die Bearbeitungszeit für einen Patentantrag beträgt in der Regel zwischen 18 und 24 Monaten.

Geistiges Eigentum schützen – das sollten Sie beachten

Nicht nur, aber vor allem für Start-ups ist der Schutz des geistigen Eigentums ein wichtiges Thema. Dabei geht es um unterschiedliche Rechte an Ideen, an Produkten oder an Firmennamen. Wie können diese gewerblichen Rechte am besten geschützt werden? Hier erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Punkte. Die Idee ist das Herzstück eines Unternehmens und sollte dementsprechend gut geschützt sein. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie zum Beispiel das Patentrecht oder das Gebrauchsmusterrecht.

Um die Idee vor unberechtigtem Zugriff zu schützen, ist es außerdem ratsam, sie vertraulich behandeln und nur Personen mit Bedarfswissen einweihen. Auch das Copyright schützt geistiges Eigentum – insbesondere im Bereich Musik, Literatur oder Kunst. Aber auch, wer als Youtuber Geld verdienen möchte, sieht sich schnell mit rechtlichen Fragen konfrontiert.

In vielen Fällen ist es außerdem empfehlenswert, sich die Rechte an einem Namen oder Logo sichern zu lassen. Bei Fragen rund um den Schutz von geistigem Eigentum hilft ein Anwalt weiter. Und auch hier ist gewerblicher Rechtsschutz wichtig und sinnvoll.

Haftungsrisiken im gewerblichen Bereich minimieren

Wenn Sie ein Unternehmer sind, dann müssen Sie sich immer wieder mit dem Thema Haftung auseinandersetzen. Denn als gewerblicher Anbieter sind Sie für Ihre Produkte und Leistungen verantwortlich. Wenn bei Ihnen etwas schiefgeht, können Kunden und Geschäftspartner Schadensersatzansprüche gegen Sie geltend machen. Umso wichtiger ist es, vorab abzusichern und Risiken so weit wie möglich zu minimieren. Mit einem Rechtsschutzversicherung für Unternehmen haben Sie die Möglichkeit, finanzielle Engpässe zu überbrücken und einen kompetenten Anwalt an Ihrer Seite zu wissen.

Wann macht ein Anwalt Sinn?

Rechtsschutz Kleingewerbe Auch wenn manche Menschen denken, dass sie keinen Anwalt brauchen, gibt es doch viele Situationen, in denen ein gewerblicher Rechtsschutz unerlässlich ist. Beispielsweise wenn man einen Vertrag abschließen möchte, der für die Zukunft von großer Bedeutung sein kann. In einem solchen Fall sollte man immer einen erfahrenen Anwalt hinzuziehen, um sicherzustellen, dass der Vertrag in Ordnung ist und alle Eventualitäten abgedeckt sind.

Auch bei Streitigkeiten mit anderen Unternehmen oder Kunden kann ein Anwalt sehr nützlich sein. Denn oft lassen sich solche Streitigkeiten nur mit Hilfe eines Experten lösen. Bevor man also versucht, alles alleine zu regeln, sollte man überlegen, ob es nicht doch ratsam ist, einen Anwalt hinzuzuziehen.

Direkt zum Rechtsschutz Vergleich

Unsere Autoren schreiben in ihrer Freizeit. Danke für's bewerten
[Gesamt: 2 Schnitt: 5]
Von Mo