Reselling Trend 2023 – Preloved

Preloved ist ein englischer Begriff, der wörtlich übersetzt “vorher geliebt” bedeutet. Er wird oft für gebrauchte Kleidung oder Accessoires verwendet, die noch in gutem Zustand sind und einen neuen Besitzer suchen. Preloved ist also eine schöne Umschreibung für Reselling Produkte wie Secondhand oder Vintage.

 

Was bedeutet Preloved?

Preloved ist nicht nur eine günstige Alternative zu neuen Produkten, sondern auch eine nachhaltige und sinnvolle. Denn durch den Wiederverkauf von Kleidung wird weniger Müll produziert und weniger Ressourcen verbraucht. Außerdem sind Preloved-Produkte oft etwas ganz Besonderes und nicht einfach von der aktuellen Ladenstange.

Second Hand liegt im Trend. Wer den Markt gut beobachtet, kann gute Gewinne einfahren. Seltene Kleidungsstücke, die im Laden nicht mehr erhältlich sind, können deutlich höhere Preise erzielen, als der einstige Verkaufspreis. Ein gutes Beispiel also, wie sich die Natur schützen lässt und daraus gleichzeitig ein profitables Geschäftsmodell wird.

Reseller werden (Schritt für Schritt)

 

Zahlen zum Thema Preloved Reselling

Wachstumspotential Der Markt für Preloved Reselling ist in den letzten Jahren stark gewachsen und wird voraussichtlich weiter wachsen. Laut einer Studie von ThredUp, einem der größten Online-Marktplätze für Secondhand-Mode, wird der globale Markt für Secondhand-Mode von 28 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 auf 64 Milliarden US-Dollar im Jahr 2024 ansteigen.

Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 18%.

Die Studie zeigt auch, dass die Konsumenten immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen und bereit sind, mehr Secondhand-Mode zu kaufen. 70% der Befragten gaben an, dass sie in den nächsten fünf Jahren mehr Secondhand-Mode kaufen wollen. Außerdem sagten 82% der Befragten, dass sie sich besser fühlen, wenn sie Secondhand-Mode kaufen, weil sie damit die Umwelt schonen.

 

Große Marken mit eigenen Preloved-Shops

Neben den bekannten Plattformen wie „Vestiaire Collective“, „Rebelle“ oder „Vinted“, die sich auf den Verkauf von gebrauchter Designer-Mode spezialisiert haben, haben auch einige große Marken den Trend erkannt und bieten auf ihren Websites eigene Preloved-Shops an. Diese Shops haben den Vorteil, dass sie die Produkte auf Zustand und Echtheit prüfen und zu einem günstigeren Preis anbieten. Hier sind einige Beispiele:

  • Ganni: Das dänische Label hat 2019 mit „Ganni Repeat“ eine Vermietungsplattform für Secondhand-Ganni-Stücke gestartet. Dort kann man sowohl eigene abgelegte Teile vermieten als auch andere ausleihen. Seit Neuestem bietet die Plattform auch einen Reparaturservice an.
  • Levi’s: Das legendäre Jeans-Unternehmen hat mit dem Levi’s Second Chance Shop ein Kreislaufsystem geschaffen, bei dem man gut erhaltene Levi’s in einem der teilnehmenden Stores abgeben und dafür einen Gutschein erhalten kann. Die ausgesuchten Teile kann man dann bei About You in der Handpicked by Levi’s -Section Secondhand shoppen. Erfahre mehr zu Levi’s auf Wikipedia.
  • Filippa K: Das schwedische Label hat mit dem Filippa K Circular Hub einen eigenen Online-Marktplatz für gebrauchte Filippa K-Stücke eingerichtet. Dort kann man sowohl eigene Teile verkaufen als auch andere kaufen oder mieten. Die Plattform bietet auch einen kostenlosen Reparatur- und Recycling-Service an.

Das sind nur einige Beispiele für Marken, die ihren eigenen Preloved-Shop haben. Es gibt noch viele weitere, wie Patagonia, Eileen Fisher oder COS. Diese Marken zeigen, dass Preloved Reselling nicht nur ein Trend, sondern eine Zukunftsvision für die Modeindustrie ist.

 

Vorteile von Reselling

 

#1 Höherer Umsatz und Gewinn

Reselling ermöglicht es dir, Produkte günstig einzukaufen und mit einer Gewinnmarge weiterzuverkaufen. Das bedeutet, dass du deinen Umsatz und Gewinn steigern kannst, indem du die Differenz zwischen dem Einkaufs- und Verkaufspreis für dich behältst.

Neue Märkte erschließen

Reselling eröffnet dir auch die Möglichkeit, neue Märkte zu erschließen, indem du Produkte anbietest, die sonst schwer zu finden oder zu teuer sind. Du kannst zum Beispiel limitierte oder seltene Artikel verkaufen, die eine hohe Nachfrage haben, oder Produkte aus anderen Ländern importieren und an lokale Kunden verkaufen.

als Ebay Verkäufer gewerblich Geld verdienenDie nötigen Daten zu Angebot und Nachfrage liefert Ebay. Mit Hilfe von Ebay lässt sich sehr gut herausfinden, welche Produkte gerade gefragt sind und zu welchem Preis Kunden ein Produkt kaufen. Mit Ebay Geld verdienen war noch nie so einfach. Wie genau das funktioniert, und wie sich Angebot und Nachfrage auf Ebay ermitteln lassen, erfährst du hier:

Mit Ebay Geld verdienen

eBay Preloved

eBay ist eine der ältesten und bekanntesten Plattformen für Reselling. eBay hat über 180 Millionen aktive Käufer weltweit und bietet viele Funktionen und Tools, die den Verkauf einfach und effizient machen. Du kannst zum Beispiel deine Produkte mit einem Festpreis oder einer Auktion anbieten, deine Angebote mit Fotos und Beschreibungen versehen, deine Bestände verwalten und deine Verkäuferbewertungen einsehen. eBay hat auch ein großes Angebot an verschiedenen Produkten, von Mode über Möbel bis hin zu Uhren und seltenen Sammlerstücken. Es ist ideal, um Preloved Stücke zu verkaufen. Vor allem, weil der Einstieg ins Reselling Geschäft auf Ebay besonders einfach ist.

Der Nachteil von eBay ist, dass es einen großen Wettbewerb unter den Verkäufern gibt und du dich von der Masse abheben musst. Außerdem musst du Gebühren für das Einstellen und Verkaufen deiner Produkte zahlen, die je nach Kategorie und Verkaufspreis variieren können.

 

Nachhaltigkeit fördern

Reselling fördert auch die Nachhaltigkeit, indem es die Lebensdauer von Produkten verlängert und weniger Müll produziert. Wenn du gebrauchte oder retournierte Produkte weiterverkaufst, vermeidest du, dass sie auf der Mülldeponie landen oder vernichtet werden. Außerdem sparst du Ressourcen und Emissionen, die bei der Herstellung neuer Produkte anfallen würden.

 

Flexibilität genießen

Reselling bietet dir auch eine hohe Flexibilität, da du dir die Zeit frei einteilen kannst und nicht zwingend ein großes Lager oder viel Startkapital brauchst. Du kannst Reselling als Nebenjob betreiben oder sogar zu deinem Hauptberuf machen. Du kannst auch verschiedene Plattformen nutzen, um deine Produkte online oder offline zu verkaufen.

 

Unsere Autoren schreiben in ihrer Freizeit. Danke für's bewerten
[Gesamt: 3 Schnitt: 5]
Von Chris

STIMME

Ihre Meinung ist gefragt. Jetzt Kommentieren.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert