Warum Homepage Baukästen nur selten erfolgreich sind

Homepage Baukästen wie Wix, Yimdo und Ionos versprechen eine einfache Lösung für die Erstellung von Websites, ohne dass Programmierkenntnisse erforderlich sind. Trotz ihrer Popularität sind diese Werkzeuge jedoch selten erfolgreich. Woran liegt das?

Wenn du eine Firmenhomepage erstellen lassen möchtest, stehst du vor der Entscheidung Webdesigner oder einen der Homepage Baukästen nutzen? Die Baukästen sind in Google nicht erfolgreich. In diesem Artikel werden wir die Gründe dafür untersuchen und anhand von Zahlen und Beispielen belegen, warum diese Baukästen oft nicht die gewünschten Ergebnisse liefern.

 

 

WIX Homepage Baukasten

Der Homepage Baukasten von WIX liefert schnell schöne Ergebnisse. Es macht Spaß mit dem Tool zu arbeiten. Und dennoch: irgenwas stimmt da nicht. So stieg die Anzahl der User dank aggressivem Marketing auf fast 8 Millionen weltweit. Bei 8 Millionen Websites sind natürlich gute und schlechte Ergebnisse vorzufinden. Doch Überraschend ist: Die Anzahl der WIX Webseiten, die es in die top 10.000 schafft, liegt unter einem Prozent (grüne Linie).

Infografik Website Baukasten WIX Vergleich

Quelle: buildwith.com

Von knapp 8 Millionen WIX Webseiten schaffen es weniger als 1% in die Top 10.000. Mit fatalen Ergebnissen. Denn wer nicht glänzt, wird nicht gefunden. Webseiten kleiner Anbieter wie Ionos oder Jimdo werden im Vergleich erst gar nicht erfasst. Woran liegt das?

 

Begrenzte Anpassungsmöglichkeiten

Einer der größten Nachteile von Homepage Baukästen ist die begrenzte Anpassungsfähigkeit. Diese Plattformen bieten zwar eine Vielzahl von Vorlagen, aber die Anpassungsmöglichkeiten sind oft eingeschränkt. Dies führt dazu, dass viele Websites, die mit Baukästen erstellt wurden, ähnlich aussehen. Es fehlt die Einzigartigkeit.

Beispiel

Eine Studie von Backlinko zeigt, dass 38% der Besucher eine Website verlassen, wenn der Inhalt oder das Layout unattraktiv ist. Mit beschränkten Anpassungsmöglichkeiten ist es schwieriger, ein ansprechendes und einzigartiges Design zu erstellen, das Besucher anspricht und hält. Die Konsequenz ist eine hohe Absprungrate. Das merkt auch Google und positioniert Seiten mit schlechtem Layout entsprechend weit hinten in den Suchergebnissen.

Was kostet eine professionelle Website?

 

Mangelnde SEO-Fähigkeiten

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist entscheidend für die Sichtbarkeit einer Website. Viele Firmen leisten sich deshalb sogar einen SEO Manager. Homepage Baukästen bieten oft nur grundlegende SEO-Optionen, weil Zugriff auf das Backend fehlt. Wenn jedoch keine Optimierung im Detail möglich ist, dann ist auch das Ergebnis der Optimierung nur halbherzig. Die Folge: die Konkurrenz mit besserer SEO Optimierung gewinnt das Rennen.

Zahlen und Fakten

Laut einer Umfrage von Ahrefs geben 91% der Inhalte auf Websites keinen organischen Traffic von Google. Ein Hauptgrund dafür ist die unzureichende SEO-Optimierung, die bei Homepage Baukästen häufig zu beobachten ist. Außerdem steht die Vermutung im Raum, dass Google Baukästen gezielt im Ranking abstraft. Frei nach dem Motto: „wer nur einen Baukasten nutzt, meint es nicht ernst“.

SEO Optimierung Homepage Baukasten

Eingeschränkte Skalierbarkeit

Wenn ein Unternehmen wächst, muss auch seine Website wachsen und sich anpassen können. Homepage-Baukästen bieten oft nicht die Flexibilität und Funktionalität, die für eine skalierbare Lösung erforderlich sind. Wie fatal dies ist, zeigt sich insbesondere in Phasen des Wachstums. Dann nämlich, wenn das Unternehmen wachsen und skalieren möchte, der Homepage Baukasten dieses Wachstum aber systembedingt nicht mitgehen kann. In einer solchen Situation mit einer neuen Firmenwebsite bei Null beginnen kann fatal sein.

Beispiel

Ein kleines Unternehmen, das mit einem Baukasten startet, könnte schnell an die Grenzen stoßen, wenn es zusätzliche Funktionen wie einen Online-Shop, Kundenportale oder komplexe Datenbankintegrationen benötigt. Diese Erweiterungen sind mit Baukästen oft schwierig oder gar nicht umsetzbar. Auch individuelle Kalkulatoren um Preise oder ein Angebot berechnen zu können, sind mit Homepage Baukästen praktisch unmöglich.

 

Performance Probleme bei Homepage Baukästen

Die Ladegeschwindigkeit einer Website ist entscheidend für die Nutzererfahrung und die Suchmaschinenplatzierung. Baukasten-Websites neigen dazu langsamer zu laden, da sie oft aufgeblähten Code enthalten. Technisch ist das notwendig, weil alle Homepage Baukasten User das gleiche System nutzen und daher auch identische Funktionen geliefert bekommen. Hierzu sei zwar gesagt, dass es Ausnahmen gibt, also Homepage Baukästen, welche die Ladezeit für den User im Hintergrund optimieren. Wie gut oder schlecht das funktioniert ist jedoch ein Glücksspiel, auf das sich der Kunde einlassen muss. Denn Zugriff auf die relevanten Parameter gewähren die Anbieter nicht.

Zahlen und Fakten

Google gibt an, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein Besucher eine Website verlässt, um 32% steigt, wenn die Ladezeit von einer auf drei Sekunden ansteigt. Langsame Ladezeiten können somit direkt zu einer höheren Absprungrate führen. Hohe Absprungraten – das Thema hatten wir weiter oben schon – führen zur Strafe zu einer schlechten Platzierung in Google’s Suchergebnissen.

webdesigner beauftragen

Professioneller Eindruck

Ein professionelles Auftreten ist für Unternehmen entscheidend. Websites, die mit Baukästen erstellt wurden, können oft einen amateurhaften Eindruck hinterlassen, was das Vertrauen potenzieller Kunden beeinträchtigen kann. Es liegt ganz einfach daran, dass die vorgefertigten Layouts der Homepage Baukästen für die Tierarztpraxis genauso passen sollen wie für den Fußballverein. Die Individualität bleibt deshalb oftmals auf der Strecke.

Beispiel

Eine Studie von Stanford ergab, dass 75% der Nutzer die Glaubwürdigkeit eines Unternehmens anhand des Webdesigns beurteilen. Wirkt die Firmenwebsite unprofessionell, springen die Besucher ab. Eine professionell gestaltete Website kann also entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens sein.

 

Für wen eignen sich Homepage Baukästen?

Homepage Baukästen sind nicht generell schlecht. Wenn es nur darum geht, eine Information zu verbreiten ohne großen Aufwand zu betreiben, dann sind Homepage Baukästen perfekt.

Vorteile von Homepage Baukästen:

  • Benutzerfreundlichkeit: Keine Programmierkenntnisse erforderlich.
  • Schnelle Erstellung: Websites können innerhalb weniger Stunden oder Tage erstellt werden.
  • Kostenersparnis: keine oder geringe Setup Kosten. (jedoch monatliche Gebühr).
  • Flexibilität und Anpassung: Viele Vorlagen und Designoptionen zur Anpassung der Website.

 

Für wen sind Homepage Baukästen am besten geeignet?

Baukästen eignen sich dann, wenn die Platzierung in Google egal ist und Sie weder Produkte noch Dienstleistungen verkaufen. Wenn also das Hobby im Mittelpunkt steht oder ein bestimmter Anlass, dann sind Baukästen wirklich perfekt.

  • Schülerprojekte: einfachen Umgang mit HTML lernen, schnelle Sichtbarkeit von Ergebnissen.
  • Hochzeit: Hochzeitsgäste über Feierlichkeiten und Location informieren.
  • Private Seite: Familie X stellt sich vor. Hobbys, Garten.
  • Nachbarschaftsinitiative: Die Nachbarschaftsinitiative organisiert einen Flohmarkt oder einen gemütlichen Nachmittag.
  • Hobby: Wir dokumentieren die Aufzucht von zwei kleinen Katzen Babys.

Die Liste lässt sich beliebig fortführen. Für Baukästen gibt es einen großen Markt. Immer dann, wenn es darum geht Informationen zu veröffentlichen bei denen die Auffindbarkeit in Google zweitrangig ist, sind Baukästen eine gute Entscheidung. Sie liefern schnelle Ergebnisse und sind einfach zu bedienen.

 

Wie hoch sind die Kosten bei Homepage Baukästen?

Die Kosten für gängige Homepage-Baukästen können je nach Anbieter, Funktionsumfang und gewähltem Tarif stark variieren. Hier sind die ungefähren Preisspannen für einige der bekanntesten Homepage-Baukästen:

Wix Kosten

  • Combo: Etwa 8,50 € pro Monat, ohne Werbung und mit einer kostenlosen Domain für das erste Jahr.
  • Unlimited: Etwa 12,50 € pro Monat, für unbegrenzte Bandbreite und mehr Speicherplatz.
  • VIP: Etwa 24,50 € pro Monat, mit vorrangigem Support und anderen Extra-Funktionen.

 

Squarespace Kosten

  • Basic Commerce: Etwa 26 € pro Monat, speziell für Online-Shops.
  • Advanced Commerce: Etwa 40 € pro Monat, mit erweiterten E-Commerce-Funktionen.

 

Weebly Kosten

  • Free: Kostenlos, aber mit Weebly-Werbung und einer Weebly-Subdomain.
  • Personal: Etwa 6 € pro Monat, mit eigener Domain und grundlegenden Funktionen.
  • Professional: Etwa 12 € pro Monat, ohne Werbung und mit erweiterten Funktionen.
  • Performance: Etwa 26 € pro Monat, mit umfangreichen E-Commerce-Funktionen.

 

WordPress.com Kosten

  • Business: Etwa 25 € pro Monat, mit Zugang zu Premium-Plugins und erweiterten Anpassungsmöglichkeiten.
  • eCommerce: Etwa 45 € pro Monat, speziell für Online-Shops.

 

Jimdo Kosten

  • Start: Etwa 9 € pro Monat, mit eigener Domain und ohne Werbung.
  • Grow: Etwa 15 € pro Monat, mit erweiterten Funktionen und SEO-Tools.
  • Unlimited: Etwa 39 € pro Monat, mit allen verfügbaren Funktionen und Premium-Support.

 

Shopify Kosten

  • Basic Shopify: Etwa 29 € pro Monat, mit grundlegenden E-Commerce-Funktionen.
  • Shopify: Etwa 79 € pro Monat, mit erweiterten Funktionen und Berichterstattung.
  • Advanced Shopify: Etwa 299 € pro Monat, mit umfassenden E-Commerce-Funktionen und erweiterten Berichten.

 

Zusätzliche Kosten

  • Domain-Registrierung: Domains können extra Kosten verursachen, wenn sie nicht im Paket enthalten sind.
  • Premium-Templates: Einige Anbieter bieten kostenpflichtige Vorlagen an, die zusätzliche Kosten verursachen können.
  • Zusätzliche Apps oder Plugins: Erweiterungen für zusätzliche Funktionen können ebenfalls kostenpflichtig sein.

Die tatsächlichen Kosten hängen davon ab, welche Funktionen und Dienstleistungen man benötigt. Es ist wichtig, die spezifischen Bedürfnisse der Website und das geplante Budget zu berücksichtigen, um den passenden Tarif zu wählen.

▶ Tipp: Professionelles Webdesign, Webdesign Agentur ab 28 € pro Monat. Details hier

 

Alternative zu Homepage Baukästen

Betrachtet man die erfolgreichsten Webseiten der Welt, dann fällt auf, dass hier mit großem Abstand WordPress vorne liegt. Unter den Top 1 Million Webseiten sind ganze 28% mit WordPress erstellt worden. Es folgen Seiten auf Basis der Atlassian Cloud und CPanel. Drupal, welches vor 15 Jahren noch sehr stark war, ist heute abgeschlagen auf Platz 4 der erfolgreichsten Homepage Baukästen. Gerade mal 2,31% der erfolgreichsten Webseiten wurden mit Drupal erstellt.

Besonders erstaunt hat uns, dass WIX, Yimdo und andere Baukästen praktisch gar keine Rolle spielen und unter „sonstige“ verbucht werden. Dies bestätigt die zuvor schon erwähnten Nachteile einiger Baukästen, wie mangelnde Anpassbarkeit und fehlende Individualität. Doch vor allem die fehlenden, technischen Anpassungsmöglichkeiten sind ein Hindernis, weil Google auf diese Aspekte besonders viel wert legt, wenn die Platzierung in den Suchergebnissen durchgeführt wird.

WordPress Website erstellen

Die Infografik zeigt: es lohnt sich auf WordPress zu setzen. Wer eine WordPress Website erstellen lässt, setzt nicht nur auf den Marktführer, sondern hat auch die höchste Chance, erfolgreich zu sein.

 

Infografik erfolgreichste CMS Systeme weltweit

 

Fazit

Obwohl Baukästen eine schnelle Lösung für die Erstellung von Websites bieten, sind sie oft in Google nicht erfolgreich. Baukästen eigenen sich sehr gut im Hobby Bereich und können dort sehr gute Ergebnisse erzielen. Wenn es hingegen darum geht, professionelle, skalierbare und gut optimierte Websites zu erstellen, lohnt sich eine Webdesign Agentur. Unternehmen sollten daher überlegen, in maßgeschneiderte Webdesign-Lösungen zu investieren, um langfristig erfolgreich zu sein.

Unsere Autoren schreiben in ihrer Freizeit. Danke für's bewerten
[Gesamt: 6 Schnitt: 5]
Von Chris