Interview mit Escape Kit – dem erfolgreichen Startup aus Frankreich

Wir sprechen heute mit Gwenaëlle C., Referentin für Kommunikation der Firma Escape Kit mit Sitz in Paris in Frankreich. Die Firma ist uns auf Grund der erfolgreichen digitalen Transformation aufgefallen. 

Finafix: Bonjour. Gwenaëlle, eure Firma Escape Kit hat die beliebten „Exit the room Games“ neu erfunden. Was genau macht ihr?

Gwenaëlle C : Bonjour Finafix, wir bieten Escape Rooms für Groß und Klein, um zu Hause zu spielen, an. Das Konzept? Herunterladen, ausdrucken und installieren! Unsere Escape Kit werden per E-Mail verschickt und enthalten eine Aufbauanleitung, Ausdrucksanleitung, Hinweise und Antworten, die Rätsel natürlich, Zubehör, einen Countdown und eine personalisierte Musik für eine immersive Atmosphäre. Es werden verschiedene Themen für Kinder ab 6 Jahren angeboten, wie z. B. ein Abenteuer in der Welt von Harry Potter oder Superhelden, ein Banküberfall mit dem berühmten Räuber aus dem Haus des Geldes. Ein innovatives Konzept, das alle sechs Monate neue Spiele anbietet.

Finafix: Das ist sehr interessant. Ihnen ist es erstklassig gelungen, die stationären „Exit the Room Games“ in ein digitales Geschäftsmodell zu gießen. Wie hat sich die Covid Pandemie auf’s Geschäft ausgewirkt?

Gwenaëlle C: Das Konzept wurde entwickelt, um die Aktivität zu demokratisieren, da ein physisches Escape Room nicht so billig ist wie ein Escape Kit. Die Pandemie war eine gute Chance und Hilfe, da die Leute auch Zuhause in Quarantäne Spaß haben wollten, aber das Projekt war bereits vor dem Covid innovativ und beliebt.

Finafix: 50.000 Kunden sind eine ganze Menge. Wann wurde die Idee geboren? Seit wann seid ihr am Markt?

Gwenaëlle C: Clément, der Gründer von Escape Kit, gründete sein Start-up vor vier Jahren, weil er ein großer Escape Game Fan war, aber diese Aktivität war nicht für jeden erschwinglich und er wollte ein unterhaltsames, lustiges und originelles Spiel für alle anbieten.

Finafix: Sie bieten das Escape Kit auch für Erwachsene und Firmen an. Können Sie uns hierzu mehr verraten?

Gwenaëlle C: Seit der Pandemie hat sich unser Konzept weiterentwickelt, und die Nachfrage von Erwachsenen und Unternehmen ist gestiegen. Wir sind ständig dabei, neue Spiele mit attraktiven Welten zu entwickeln, um Teambuildings oder Abende mit Freunden zu veranstalten. Es ist eine Aktivität, bei der man sein Gehirn anstrengen kann, während man Spaß hat und im Team arbeitet. Nicht nur Kinder dürfen Spaß am Spielen haben! Es ist eine tolle Weise Leute kennenzulernen, viel lustiger.

Finafix: Das klingt spannend. Für Teambuilding definitiv eine interessante Option. Welche Rolle spielt das B2B Geschäft für Sie?

Gwenaëlle C: Bei Escape Kit ist das Teilen das Wichtigste. Wir arbeiten Hand in Hand mit Unternehmen, um personalisierte Spiele zu entwickeln und so ein neues Publikum zu erreichen. Dies ermöglicht den Austausch von Dienstleistungen und eine erhöhte Sichtbarkeit.

Finafix: Ihre Firma sitzt in Frankreich, Deutschland ist der zweite Markt. In Deutschland sind Brettspiele traditionell sehr beliebt. Welcher Markt kommt als nächstes?

Gwenaëlle C: Bei Escape Kit bewegen wir uns schneller als das Licht! Bevor wir auf den deutschen Markt kamen, hatten wir bereits den spanischen und englischen Markt erobert. Seit diesem Jahr sind wir auch in Deutschland angekommen, und das ist noch nicht alles! Wir haben noch viele Überraschungen für Sie, denn Escape Kit wird bald in allen Teilen der Welt erhältlich sein. Psst, bleiben Sie dran! 😉

Finafix: „Unzufrieden? Keine Sorge, wir erstatten Ihnen auf Wunsch 100% des Kaufpreise.“ Sie geben ein Versprechen, vor dem viele Gründer zögern. Wie oft wird tatsächlich von der Rückerstattung Gebrauch gemacht?

Gwenaëlle C: Haha, es ist nicht immer einfach, einem aufstrebenden Unternehmen zu vertrauen. Aus diesem Grund haben wir die Geld-zurück-Garantie eingeführt, denn unser Hauptziel ist es, den Kunden zu beruhigen und Qualitätsprodukte anzubieten, um ein immersives und unvergessliches Erlebnis zu ermöglichen. Die Rückerstattungsanträge lassen sich an einem Finger abzählen, denn es ist nicht die Anzahl der Rückerstattungen, die wichtig ist, sondern die Tatsache, dass wir auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen. Wir können nicht zulassen, dass ein Kunde unzufrieden mit unserer Arbeit ist.

Finafix: Welche Empfehlung würden Sie Gründern mit auf den Weg geben?

Gwenaëlle C: Wenn Sie ein Unternehmen gründen möchten, ist es am wichtigsten, eine innovative Idee zu finden und ihr auf den Grund zu gehen. Das ist nicht einfach, denn es werden viele Stunden Nachdenken und Infragestellung geben. Man kann keine sofortigen Ergebnisse erwarten, es ist eine langfristige Arbeit, um die ersten Resultate zu sehen. Geduld und harte Arbeit sind die Wörter, die man sich merken sollte!

Finafix: Vielen Dank für das Interview. Wieviel Zeit bleibt mir noch, den Raum zu verlassen?

Gwenaëlle C: Ah! Sie haben die Frage rechtzeitig gestellt! Der Countdown ist bald zu Ende. Wird es Ihnen gelingen, den Raum rechtzeitig zu verlassen?

▶︎ Hier mehr erfahren: https://escape-kit.com/de/

Unsere Autoren schreiben in ihrer Freizeit. Danke für's bewerten
[Gesamt: 2 Schnitt: 4.5]
Von Chris