Startup Finanzierung

Startup Finanzierung – 10 Wege

Die Gründung eines Unternehmens ist keine leichte Aufgabe, und oft ist eine Finanzierung erforderlich um den Stein ins Rollen zu bringen. Doch eine Startup Finanzierung ist nicht ohne. Denn nicht jede Bank finanziert Startups und externes Risikokapital ist teuer und an viele Bedingungen geknüpft. Welche Möglichkeiten der Startup Finanzierung gibt es also?

Es ist logisch, dass die Anforderungen an das Startkapital je nach Geschäftsart unterschiedlich sind. Daher suchen gerade in der Anfangszeit viele Startups Kapital um die Entwicklung der Produkte zu finanzieren und das Marketing in Gang zu bringen.  Externes Kapital wird aber auch benötigt, um Talente anzuwerben, und weiteres Kapital, um mit dem Geschäftsmodell zu experimentieren, bis sie einen skalierbaren Geschäftsprozess gefunden haben. In jedem Fall ist Geld erforderlich. Und so unterschiedlich wie die Gründe für den Kapitalbedarf sind, so unterschiedlich sind auch die Möglichkeiten, es zu erhalten.

1. EIN DARLEHEN ERHALTEN

Diese Option ist für ein neu gegründetes Unternehmen sicherlich nicht einfach. Es ist jedoch möglich, einen Kredit oder ein Bankdarlehen zu erhalten, wenn man bereit ist, persönliche Vermögenswerte als Sicherheiten anzubieten. Die Haftung übernehmen die Gründer privat und obwohl dies natürlich riskant ist, kann man hier schnell und effektiv an Geld kommen. Wichtig: das Darlehen muss unabhängig vom Erfolg des Projekts zurückgezahlt werden. Wenn die Dinge nicht so laufen wie erwartet, kann es also über viele Jahre hinweg eine schwere Belastung darstellen.

▶︎ Geschäftskonto kostenlos – Vergleich

2. FFF (FRIENDS, FAMILY AND FOOLS)

Dies ist die erste Finanzierungsquelle, an die sich die Unternehmer in der Regel wenden. Dazu gehören Familienangehörige, Freunde und andere nahestehende Personen, die über ein gewisses Kapital verfügen und bereit sind, in das Projekt zu investieren. Das kann zwar persönliche Beziehungen zerstören, aber es ist auch eine Möglichkeit, die Durchführbarkeit des Projekts zu beweisen. Die Beschaffung von Geld von Menschen, die Ihnen nahe stehen, ist oft ein notwendiger Schritt, um einen Angel-Investor oder VC davon zu überzeugen, dass Sie bereits über Kapital verfügen und dass jemand außerhalb des Start-ups an das Projekt glaubt.

3. BOOTSTRAPPING

Diese Option, die bei jungen Unternehmern und solchen, die keine großen finanziellen Verpflichtungen haben, sehr beliebt ist, besteht darin, die Ausgaben für die Unternehmensgründung zu decken, ohne sich um eine externe Finanzierung zu bemühen. Ob es nun darum geht, von Ersparnissen zu leben, während das Produkt entwickelt wird, oder als Freiberufler zu arbeiten, während sich das Geschäft entwickelt – viele Unternehmer ziehen es vor, keine Dritten in ihre Projekte einzubeziehen. Und das ist sinnvoll, denn so können sie sich zu 100 % auf das Produkt und die Geschäftsstrategie konzentrieren, 100 % des Eigenkapitals behalten und keine Dritten in das Unternehmen einbeziehen. Allerdings muss man auch Opfer bringen, z. B. keine erfahrenen Mentoren haben und monatelang ohne Bezahlung leben. Einige erfolgreiche Startups, die sich dieser Strategie bedienten, waren GitHub, das vier Jahre lang organisch wuchs, bevor es seine erste Finanzierungsrunde (100 Millionen Dollar) erhielt.

 

4. Startup Finanzierung per CROWDFUNDING

Diese Art der Finanzierung ist häufiger bei Projekten zu finden, die mit Hardware oder Produktentwicklung zu tun haben. Zunächst muss man sein Projekt auf einer Website wie Kickstarter oder Indiegogo hochladen und eine Masse Early Adopters davon überzeugen, mit kleinen Geldbeträgen im Austausch für den ersten Zugang zum Produkt oder einen anderen Vorteil mitzuarbeiten. Einer der Vorteile dieses Systems besteht darin, dass man kein Eigenkapital aufbringen muss und dass ein gewisser Erfolg in der Regel mit einer Viralisierung und Verbreitung des Projekts einhergeht, die auch das Interesse von Investoren und neuen Kunden weckt. Oculus ist ein gutes Beispiel für ein Unternehmen, das mit dieser Technik finanziert wurde und wuchs, bevor es von Facebook für 2 Milliarden Dollar übernommen wurde.

5. TEILNAHME AN EINEM GRÜNDERZENTRUM ODER BESCHLEUNIGER

Gründerzentren und Akzeleratoren sind großartige Verbündete, wenn es um die Finanzierung eines Projekts geht. Neben der Bereitstellung von Einrichtungen, Ressourcen, Kontakten, Gründercoach und Fachwissen stellen diese Einrichtungen in der Regel auch Startkapital zur Verfügung. Wir kennen zum Beispiel UnternehmerTUM, den Inkubator der TU München. So wie hier, sind, die Gründerzentren meist mit Unternehmen, Universitäten oder erfolgreichen Unternehmern verbunden, um die Entwicklung oder das Wachstum eines Start-ups in der Anfangsphase zu beschleunigen.

6. SUCHE NACH EINEM ANGEL-INVESTOR

Es ist nicht immer einfach, einen Angel-Investor zu finden, aber es gibt viele erfolgreiche Unternehmer und Menschen, die an der Unterstützung neuer Unternehmen interessiert sind und bereit sind, zu investieren und sogar ihr Fachwissen anzubieten. Eine gute Möglichkeit, potenzielle Angel-Investoren zu erreichen, besteht darin, in der Unternehmergemeinschaft aktiv zu werden, an Treffen teilzunehmen, Blogs zu lesen und zu schreiben und so Kontakte zu knüpfen, die Treffen und Geschäftsabschlüsse ermöglichen. Startup Finanzierung per Angel Investor ist also ein vielversprechendes Modell.

7. UNTERSTÜTZUNG DURCH EINEN STAATLICHEN FONDS ERHALTEN

Nahezu alle Regierungen, sowohl auf nationaler als auch auf Provinzebene, verfügen über Mittel zur Förderung von Existenzgründern. Denn ein Unternehmen, das heute gegründet wird, hat das Potenzial, in einigen Jahren Zehntausende von Arbeitsplätzen zu schaffen. In Deutschland ist Startup Finanzierung über das das Exist Programm am bekanntesten aber es gibt hunderte solcher Förderprogramme. Am besten einen Termin bei der lokalen IHK vereinbaren. Dort gibt es das Existenzgründerbüro und die Mitarbeiter haben Zugriff auf die gültigen Förderprogramme und kennen deren Voraussetzungen.

8. GEWINNUNG EINES KUNDEN ODER STRATEGISCHEN PARTNERS

Dies ist eine gute Alternative, wenn Sie mit B2B-Projekten oder mit physischen Massenverbrauchsprodukten arbeiten. Es geht darum, einen Kunden oder Partner zu finden, der bereit ist, im Voraus für das Produkt zu zahlen, so dass dieses Geld für die Entwicklung oder den Start des Produktherstellungsprozesses verwendet werden kann. Diese Art der Finanzierung erfordert zwar weder die Bereitstellung von Eigenkapital noch die Beteiligung eines Dritten an dem Projekt, doch müssen bei dieser Art der Finanzierung anspruchsvolle Fristen eingehalten und anspruchsvolle Kunden bedient werden. Hierin kann ein erhebliches Risiko liegen. In diesem Fall sollten Sie sich auch rechtzeitig nach einer Gewerbeversicherung umsehen.

9. BARTERING

Der Tauschhandel – Bartering genannt – ist eine gute Methode, um bestimmte Dienstleistungen und Einrichtungen wie Anlagen, Ausrüstung oder Beratung in Anspruch zu nehmen, ohne dafür Miete oder Gebühren zahlen zu müssen. Wie der Name schon sagt, geht es um den Austausch von Talenten oder Dienstleistungen, die Mitglieder des Startup-Teams anbieten können, gegen andere Vorteile. So kann beispielsweise eine Gruppe von Unternehmern einige Stunden ihrer Zeit der Entwicklung einer neuen Website für ein Unternehmen widmen, wenn das Unternehmen ihnen dafür Büroräume zur Verfügung stellt.

10. Startup Finanzierung per Investitionsfonds

Und schließlich ist es auch möglich, über einen Investitionsfonds eine Finanzierung zu erhalten. Bevor man jedoch Zeit auf diesem Weg vergeudet, sollte man bedenken, dass diese Fonds nur dann investieren, wenn sie in dem Projekt ein hohes Wachstumspotenzial sehen und wenn es bestimmte Kennzahlen erreicht hat. Die Fonds investieren daher erst in einer relativ späten Phase – fraglich also, ob Sie dann überhaupt noch auf jenes Kapital angewiesen sind.

Es gilt hierbei zu bedenken, dass diese Optionen für die Finanzierung von Neugründung mit anderen Finanzierungsformen kombiniert werden kann. Je nach Lebenszyklus eines Unternehmens kann also auch ein Investitionsfonds in Frage kommen. Ein bekanntes Beispiel ist hier AirBnB. Das AirBnb-Team hat mit dem Verkauf von Müslischachteln mit politischen Slogans begonnen um die Bekanntheit zu steigern. Bis ein Investitionsfonds aufmerksam wurde und das entscheidende Kapital mitbrachte. Dieser Weg ist sicherlich außergewöhnlich aber er zeigt auch, dass außergewöhnliche Weg zu besonderen Zielen führen.

▶︎ Erfolgreicher Reseller werden – die richtigen reselling Produkte

Unsere Autoren schreiben in ihrer Freizeit. Danke für's bewerten
[Gesamt: 4 Schnitt: 5]
Von Sebastian

Für Gründer

Kostenlos und speziell für Gründer: das 24Stunden-Startup. Limitierte Stückzahl, Buch kostenlos bestellen.

Fördermittel

✓ alle Branchen
✓ bis 50.000 € erhalten
✓ ohne Rückzahlung!

Für Unternehmer, Gründer, Kleingewerbe, Startups:

Tools für Gründer

Firmen Wissen

Reseller werden

Aktionen

News

Kleingewerbe Spezial

Unternehmen gründen

Gewerbe gründen

Voraussetzungen