Finanzierung bei Unternehmensgründung

Erfolgreiche Finanzierung bei Unternehmensgründung

Die erfolgreiche Finanzierung bei Unternehmensgründung ist die größte Hürde für Startups. Denn die Idee, ein eigenes Start-Up zu gründen ist schnell geboren. Sie scheint erfolgversprechend zu sein und aufzugehen. Nun bedarf es den passenden Businessplan auf den sich die Gründung stützt. Dieser Businessplan dient als wichtiges Fundament des eigenen Unternehmens. Dabei steht die Finanzierung im Vordergrund. Finanzierung, Eigenkapital und Schulden werden in diesem Artikel 

 

Die Finanzierung bei Unternehmensgründung planen

Der Planung steht nichts im Wege. Die Motivation ist hoch und der Finanzbedarf wird daher häufig falsch eingeschätzt. Dies liegt auch daran, dass sofort losgelegt werden kann, ohne dass Bedingungen eingehalten werden müssen. Der Start des Unternehmens (durch Aufnahme des Geschäftsbetriebs) birgt jedoch auch Risiken. Denn sollte das Unternehmen in die Insolvenz schlittern, ist die eigene Einlage nicht entsprechend abgesichert. Das muss berücksichtigt werden. Je höher der Anteil am eigenen Kapital, umso mehr wächst auch das persönliche Risiko.

Fremdkapital

In der Regel kommt kaum ein Unternehmer darüber hinweg Fremdkapital aufzunehmen. Denn es ist das Fremdkapital, das in den meisten Fällen das Eigenkapital erfolgreich ergänzt und so die liquiden Mittel vorhanden sind, um als Unternehmer zu wachsen. Fremdkapital hilft jedoch auch, entscheidende Fortschritte schneller zu erzielen. Es ist damit wie der Dünger, der den Wachstumsprozess beschleunigt.

Das Fremdkapital steht während der festgesetzten Laufzeit zur Verfügung. Der Kredit wird in Raten festgelegt. Wer in sein eigenes Unternehmen investiert, mit seinem privaten Vermögen haftet, der möchte nachhaltig schuldenfrei werden. Gelingt dies nicht, helfen Spezialisten, wie der hier verlinkte Dienstleister.

Wird die Gründung aus Eigenmittel vorgenommen? 

Eigenkapital nutzen? Oder reicht das eigene Kapital hierfür nicht aus und es muss auf fremdes Kapital vertraut werden, damit die Kosten der Gründung abgedeckt sind? Eine gesunde Mischung aus Eigen- und Fremdkapital ist hierdabei entscheidend. Natürlich helfen auch diverse Fördermittel weiter, um mit einem geringen Anteil an Eigenkapital durchzustarten.

 

Wie viel Eigenkapital ist für die Unternehmensgründung erforderlich?

Vorrangig ist dies von der jeweiligen Branche abhängig. Dabei darf aber zugesichert werden, dass die Mehrheit der neuen Firmenexistenzen anhand des passenden Gründerkredits finanziert werden. Denn damit ist die gewünschte Finanzierung bereits vorab gesichert. In den wenigsten Fällen ist so viel Eigenkapital vorhanden, dass kein Gründerkredit benötigt wird.

Technologiefirmen benötigen oftmals weniger Eigenkapital, weil ein Laptop mit Internetanschluss in vielen Fällen schon ausreicht. Doch auch hier steigen die Kosten sobald Mitarbeiter, Büroräume und eigene Server anstehen. Tatsächlich sind die spektakulärsten Gründungen der letzten Jahre Technologiefirmen. Und sie verbindet eine Konstante: alle haben sich fremd finanziert und Kapitalgeber an Board geholt. Das macht aus dreierlei Gründen Sinn:

  1. zum einen ermöglicht frisches Kapital einen schnelleren Entwicklungsprozess.
  2. gleichzeitig verfügen Venture Capital Firmen über wertvolles Know-How welches sie den Gründern zur Verfügung stellen. Diese Erfahrung ist es, die den Gründern oftmals fehlt.
  3. Netzwerk. Die Kapitalgeber sind in der Regel gut vernetzt und können daher wertvolle Kontakte herstellen.

 

Was gilt es bei der Beantragung des Gründerkredits zu beachten?

  • Ein ausgefeilter Businessplan muss schon bei der Hand sein,
  • zudem dürfen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten vorliegen, sodass nur mehr die passende Auswahl getroffen werden muss.

Denn gerade Gründerkredite lassen sich einfach miteinander vergleichen. Auch wenn die Varianten des Darlehens unterschiedlich ausfallen, es sind die Konditionen, die es zu vergleichen gilt. 

Den Gründerkredit beantragen viele Start Ups um damit eine zukunftsorientierte Finanzierung sicher zu stellen. Denn diese Art von Kredit deckt viele Kosten ab. Das fängt beim Wareneinkauf an und hört bei der Grundausstattung des Unternehmens auf. Zudem macht es Sinn, sich bei Bund, Land und Gemeinde über diverse Fördermittel zu informieren. Auch europäische Förderprogramme sind für junge Unternehmen aufgestellt. 

Fazit:

Wie sich die erfolgreiche Finanzierung bei Unternehmensgründung gestaltet, richtet sich vorrangig danach, mit was du dein Geld verdienen willst. Ein rascher Markteintritt, ein geringes Fianzierungsrisiko und eine gut durchdachte Marketingstrategie helfen dabei, von Anfang an erfolgreich durchzustarten.

Unsere Autoren schreiben in ihrer Freizeit. Danke für's bewerten
[Gesamt: 2 Schnitt: 4.5]
Von Chris

Für Gründer

Kostenlos und speziell für Gründer: das 24Stunden-Startup. Limitierte Stückzahl, Buch kostenlos bestellen.

Fördermittel

✓ alle Branchen
✓ bis 50.000 € erhalten
✓ ohne Rückzahlung!

Für Unternehmer, Gründer, Kleingewerbe, Startups:

Tools für Gründer

Firmen Wissen

Reseller werden

Aktionen

News

Kleingewerbe Spezial

Unternehmen gründen

Gewerbe gründen

Voraussetzungen